Information:   Wird diese Seite, auf ihrem Bildschirm, nicht ganz angezeigt?    » Bitte folgen sie dieser Anleitung «
    
 
 

Dogscooter Semiar in Köln

Am Wocehende waren Annalena, Christian, Thomas und ich in Köln zur Trainerausbildung  für Zughundesport.

Nach dem kennenlernen  ging es auch gleich ins Eingemachte und haben mit der Praxis angefangen.

Gabi und Sabine von der Zughundeschule „Teach 'n' Pull“ haben uns verschiedene Fahrzeuge vorgestellt und erklärt wie die Fahrzeuge ausgerüstet sind. Fahrrad, Bollerwagen, verschiedene Dogscooter und ein Dogtrike  wurden vorgestellt und durften Probe gefahren werden. Dann haben wir zusammen mit Gabi und Sabine die Zuggeschirre an die mitgebrachten Hunde angepasst. Sabine hat uns genau erklärt worauf man dabei achten muss. Danach ging es auch schon los. Ab in den Wald, aufgeteilt in zwei Gruppen. Sabine hat mit unserer Gruppe als erstes das Anfahren geübt. Ich war mit Laycy die erste und hatte mich schon darauf gefreut.  Naja wie das so ist, war das gar nicht so einfach.  Leider musste ich Laycy erstmal locken und Thomas stand auf dem Scooter.  Für Laycy war es eine völlig neue Situation.  Backs dagegen hatte es schnell raus.  Christian konnte mit Backs beim zweiten Durchgang schon eine kleine Runde von knapp 700m zurücklegen.  Mittags haben wir eine Pause gemacht. Die Hunde konnten sich  erholen und wir haben Theorieunterricht bekommen. Im Theorieunterricht konnten wir dann die Fragen vom Vormittag klären und unsere praktischen Ersterfahrungen abrunden.  Danach ging es wieder mit der Praxis weiter. Gaby und Sabine haben uns in die Kommandos zum steuern des Hundes eingewiesen. Für unsere Hunde war es einfacher, da Backs und Laycy  rechts, links, Voraus, weiter, Langsam, Hoppa und Stopp schon kannten.  Aber  auch wir haben noch weitere Kommandos kennengelernt.  Während Christian ist mit Backs ordentlich durch den Wald gesaust ist, haben Thomas und ich mit Laycy eine Einweisung zum Bollerwagenziehen bekommen. Das ist gar nicht so einfach, da muss der Hund schon Nervenstark sein.  Leider habe ich kein Foto von Laycy wie sie den Bollerwagen zieht. Nach einiger Zeit, Schritt für Schritt,  konnten wir Laycy am Gestell  festmachen und sie hat den Bollerwagen etwas gezogen.  Natürlich muss das weiter trainiert werden.  Ich bleibe dran. Zum Schluss bin ich dann mit Backs Scooter gefahren. Nicht nur ich hatte Spaß, auch Backs hat es sichtlich Spaß gemacht.  Hammer geil. Laycy hat zum Schluss den Scooter auch noch gezogen,  nicht so schnell wie Backs, aber wir bleiben dran. Ich werde mit Laycy weiter trainieren,  erstmal am Fahrrad. Dazu haben  wir uns eine Zugvorrichtung  und Zuggeschirr für das Fahrrad vor Ort gekauft.

Wir werden Zughundesport in absehbarer Zeit anbieten und Annalena und ich werden jetzt alles Weitere ausarbeiten und aufbauen.  Wir freuen uns schon darauf diese actionreiche Hundesportart mit Euch zu erleben.

Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich bei Gaby und Sabine für die tolle Trainerausbildung.

 

 

 

Bilder, die unseren Alltag zeigen...

Immer wieder halten wir unseren Alltag in Bildern fest. Bilder, die wir gern mit Ihnen teilen möchten.

In diesen Seiten können Sie uns begleiten, auf Spaziergänge, auf die Plätze oder zu Veranstaltungen, die wir anbieten....

Klickt einfach auf die Links in dem linken Kasten. Vielleicht findet ihr Euch da auch wieder, wenn Ihr bei einem der Anlässe dabei wart.